Für den Hochwasserschutz setzt die Bezirksregierung derzeit neue Überschwemmungsgebiete an der Erft fest, die bei einem 100jährigen Hochwasser überflutet werden. Extremhochwasser wie im letzten Jahr an der Ahr sind damit allerdings noch nicht erfasst. Das Gebiet umfasst auch den größten Teil der Flächen, auf denen die L 361n geplant ist. Der Verordnungsentwurf untersagt dort unter anderem die Errichtung baulicher Anlagen und das Erhöhen der Erdoberfläche. Unserer Meinung nach ist daher eine L 361n als Erftauenquerung nicht mehr möglich. Die Grünen in Grevenbroich fordern einen Planungsstopp für die L 361n.