Ein Gedicht…

Gedanken zur Aktion rettet die Erftauen

Wer Straßen sät, erntet Verkehr
Eine Lösung muss nun her
Viele Autos fahren hier
Keiner will Autoverkehr vor seiner Tür
Wie soll das gehen,
ich kann es nicht verstehn
Beton, wohin das Auge schaut
Natur wird immer mehr verbaut
Zerstört nicht heute unserer Kinder Träume
Denn sie lieben die Natur, Tiere und Bäume
Vorgärten, die aussehen wie ein Friedhof
finden unsre Kinder doof
Insekten gibt’s dann bald auch nicht mehr
Die Straße riecht nach Teer
Die Hitze speichert der Asphalt
Viel lieber hätt ich einen Wald
Lasst die Erftlandschaft leben
Sie kann Euch Sauerstoff zum Leben geben
Pflanzen, die das Klima schützen
Können uns zu allen Zeiten richtig nützen
Jeder Quadratmeter Natur bedeutet Leben
Es kann auf dieser Erde nichts Wertvolleres geben
Karl der Käfer wurde nicht gefragt,
man hat ihn einfach fortgejagt
macht Euch Gedanken
auch um das kleinste Leben
auch Käfer, Bienen und Insekten muss es geben
Insektizide werden in den kleinsten Gärten eingesetzt
Und geben ihnen noch den Rest
Was ist das für eine Welt
Wo Macht und Geld mehr noch als Leben zählt
Vielleicht haben wir in Zukunft Straßen ohne Verkehr
Doch leider keine Bäume mehr
Wir schauen sorgenvoll zurück
Erinnern uns an diesen Augenblick
Die Uhr kann man nicht rückwärts drehn
Doch heute können wir in die Zukunft sehn!!!

R E T T E T D I E E R F T A U E

Die Erftaue ist ein Juwel in unserem Ort
Mit dem Straßenausbau wäre unser Juwel fort!!!